Mittwoch, 22. April 2015

Burda: Vintage - Die fantastischen Fifties.

Oh wie habe ich frohlockt, als ich die Werbung für diese Ausgabe der Burda gesehen habe. Vintage-Schnitte werden in Trödelläden und -märkten teilweise für übertriebene Preise angeboten, aber neuwertige sind auch nicht unbedingt viel billiger. In dieser Zeitschrift erhält man 12 Originalschnitte für 7,90€.


Das Thema sind die Fünfziger und die Angabe Herbst/Winter lässt mich ein wenig hoffen, dass Burda diese Reihe mit weiteren Jahrzehnten fortführen wird.
Währendessen warte ich noch auf eine Burda Men, die ich mir schon länger wünsche. Ab und zu sind mal einige Schnitte für Männer in der Burda Style, aber auch nur wirklich mit Glück. Oder wenn Fasching/Halloween ist. Und nach einer Burda Accessoires und einer Burda Kids, fehlen solche Ausgaben doch irgendwie noch. Außer natürlich Burda Pet.
Also, bitte bitte, zumindest die 30er und 60er könnten es doch noch sein, oder?

Auf dem Cover heißt es: "Vom kleinen Schwarzen bis zum Cocktailkleid, vom Hepburn-Look bis zur Prinzess-Linie: 12 Modelle zum Nachnähen, ihre glamourösen Geschichten und wie man sie heute cool kombiniert."


Zu jedem Schnitt gibt es also eine Modezeichnung, einige Hintergrundinformationen und Beispielbilder aus den Fünfzigern.
Wenn man also nicht unbedingt daran interessiert ist die Kleidungsstücke modern zu kombinieren, kann man sich hier Inspiration holen, um sich so originalgetreu wie möglich zu kleiden.


Zu jedem Kleidungsstück gibt es also einige Styling-Ideen, die ich persönlich mal mehr und mal weniger gelungen finden. Aber da sind wir wieder beim Geschmack und darüber lässt sich bekanntlich lang und breit streiten. Oder auch nicht und man nimmt den Geschmack des anderen einfach so hin.


Natürlich gibt es wie in jeder Burda auch Anleitungen und Tipps und Tricks zum Nähen.
Zwar nur ein Detail aber dennoch zu erwähnen, fand ich die Top-Shopadressen auf der letzten Seite, die vier Shops zeigen, in denen Mode aus den 50ern angeboten wird. Schöne Idee. 


Hier übrigens mal ein kleiner Einblick in meine "Fashion-Regale". Einiges ist noch aus dem Schnitt- und dem Fachpraxis-Unterricht aus dem OSZ, doch der Rest sind Schnitte, Anleitungen, Burdas (Style, Plus, Easy), sowie Modezeitschriften, Bücher über Kostümkunde etc. Mittlerweile ist auch noch einiges dazugekommen, hahaha!


Aus welchem Jahrzent des 20. Jahrunderts würdet ihr euch denn Schnitte wünschen?
Bis zum nächsten Mal! 

1 Kommentar:

  1. Wo kann ich diese Zeitschrift eigentlich bekommen? Hatte mir letztens einen Schnitt von Burda gekauft. Fand das Ergebnis toll, aber für nur einen Schnitt fand ich es doch schon recht teuer.

    AntwortenLöschen

If you're rude, you'll be food. ♥